DIY Beauty Dish für Aufsteckblitze

12. Juli 2018
von Steffen Körber
0 Kommentare
DIY Beauty Dish

DIY Beauty Dish für Aufsteckblitze

Die Zutatenliste für den DIY Beauty Dish: Eine Schüssel, doppelseitiges Klebeband, eine CD-Spindel, ein Teppichmesser, ein Stift, ggf. Alufolie und natürlich ein Aufsteckblitz.

In Ausgabe 2/2018 haben wir gezeigt, wie sich aus einer Chipsdose und einigen Strohhalmen ein Snoot (Lichtvorsatz) bauen lässt. Diesmal zeigen wir, wie man mit ähnlich geringem Aufwand einen Beauty Dish für Aufsteckblitze basteln kann.

Ein Beauty Dish ist ein Lichtformer, der speziell in der Porträt- und Beautyfotografie eingesetzt wird. Er erzeugt ein rundes, natürliches Augenlicht und leuchtet das Gesicht gleichmäßig weich aus. Viele Fotografen schwören auf diese Art des Lichtformers und nutzen ihn für den Großteil der Setups als Hauptlicht. Beauty Dishs für Aufsteckblitze kosten im Handel zwischen 50 und 100 Euro – unsere Selbstbaulösung dagegen gibt es quasi zum Nulltarif.

Der Eigenbau ist denkbar einfach. Alles, was man für dieses DIY-Projekt benötigt, ist ein entsprechend geformter Gegenstand (etwa eine Schale, Schüssel oder ein Deckel) aus weichem Kunststoff, ein Deckel einer CD-Spindel, eine einzelne CD, doppelseitiges Klebeband, ein Teppichmesser und – je nach Ausführung – möglicherweise noch etwas Alufolie.

Die Idee der Konstruktion ist Folgende: Der Blitz wird am Gefäß montiert und blitzt auf die im Spindeldeckel befestigte CD. Diese wiederrum reflektiert das Licht auf die Innenseite des Gefäßes, wovon das Licht weiter auf das Motiv reflektiert wird.

Wie schon beim letzten Artikel, stammt die Idee für das Selbstbauprojekt nicht von uns, sondern wieder aus einem YouTube-Video. Aber erneut hatten wir den Anspruch, die Anleitung ein wenig zu ›optimieren‹ und auf Alternativen in der Konstruktion hinzuweisen

Eine Mikrowellen-Abdeckung als Grundlage

Als Grundlage für unseren Beauty Dish kann man eine ganz einfache Schüssel, eine Schale oder etwas ähnliche Geformtes verwenden. Man findet derlei zu Hauf in der eigenen Küche und wollte es womöglich ohnehin einmal ausmisten.

Bei der Auswahl sollte man allerdings auf folgende Punkte achten:

  • Das Material darf weder zu hart noch zu spröde sein, damit man auch ohne ›schweres Gerät‹ eine Öffnung für den Blitz hineinschneiden kann.
  • Die Form sollte nicht allzu tief sein, damit das Licht nicht zu stark komprimiert wird.
  • Für eine sehr weiche Ausleuchtung sollte die Innenseite weiß sein. Für eine etwas härtere Ausleuchtung bietet sich dagegen silber an. Falls die Innenseite – wie in unserem Beispiel – weder weiß noch silber ist, lässt sie sich einfach mit Alufolie bekleben.

Wir haben uns für eine Mikrowellen-Abdeckung entschieden, die eine ähnliche Form aufweist, wie man es von einem Beauty Dish kennt. Die Anschaffungskosten hierfür waren mit 99 Cent recht überschaubar.

Anschluss für den Blitz

Damit der Blitz an unserem selbstgebauten Beauty Dish befestigt werden kann, besteht der erste Schritt darin, die Umrisse des Blitzes mit einem Stift einzuzeichnen. Anschließend musst die markierte Fläche mit einem scharfen Teppichmesser ausgeschnitten werden. Einfacher geht es übrigens mit einer Stichsäge. Aber egal für welches Werkzeug Sie sich entscheiden: Es ist natürlich äußerste Vorsicht geboten, damit man sich dabei nicht versehentlich verletzt.

Legen Sie den Blitz am Beauty Dish an und zeichnen Sie die Umrisse ein.
Schneiden bzw. sägen Sie entlang der Markierung
Trennen Sie das ausgeschnittene Stück heraus.
Prüfen Sie, ob sich der Blitz in den Beauty Dish stecken lässt.

Den Spindeldeckel anbringen

Im nächsten Schritt gilt es, eine CD mithilfe einiger Streifen doppelseitigen Klebebands an der Innenseite des Spindeldeckels zu befestigen. Anschließend können Sie den Spindeldeckel – entweder ebenfalls mit doppelseitigem Klebeband oder mit einer Heißklebepistole – auf der Innenseite der Schüssel mittig über dem Anschluss für den Blitz befestigen.

Bringen Sie einige Streifen doppelseitiges Klebeband im Inneren des Deckels der CD-Spindel an.
Kleben Sie die CD in den Deckel.

Alufolie (optional)

Das Bekleben der Innenseite mit Alufolie ist nicht ­unbedingt notwendig, wenn Sie eine Schüssel oder Schale mit weißer Innenseite haben. Falls das Gefäß aber wie in unserem Fall durchsichtig ist oder Ihnen der Look des etwas härteren Lichts eher zusagt, gehen Sie wie folgt vor: Schneiden Sie die Alufolie so, dass Sie drei bis vier Streifen erhalten, die Sie in der Innenseite am Rand jeweils mit doppelseitigem Klebeband befestigen. Schneiden Sie anschließend eine kreisrunde Fläche, die für den Boden der Schüssel vorgesehen ist. Versuchen Sie, überstehende Kanten mit doppelseitigem Klebeband zu fixieren.

alls nötig, bekleben Sie die Innenseite der Schüssel/Schale mit Alufolie.
Bringen Sie den Spindeldeckel am Deauty Dish an.

Den Blitz schützen

Der selbstgebaute Beauty Dish ist damit im Grunde fertig. Um den Blitz aber vor Kratzern zu schützen und einen festen Sitz zu gewährleisten, sollten Sie sowohl an den Kanten am Anschluss als auch am oberen Teil des Blitzgehäuses jeweils Duct-Tape anbringen. Das war es auch schon.

 

Neben vielen weiteren finden Sie diesen Beitrag auch in fotoespresso 3/2018

Teile mit deinen Freunden:
Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ähnliche Artikel
Neuesten Beiträge
Kategorien