fotoespresso 6/2016

15. Dezember 2016
von fotoespresso
19 Kommentare

fotoespresso 6/2016

cover-fotoespresso-20166

fotoespresso 6/2016 steht ab sofort zum Download bereit. Im Folgenden finden Sie die Themen der Ausgabe im Überblick:

  • Warum sich Langzeitprojekte lohnen
  • MPortable II – Back-up-Lösung für unterwegs
  • Ein Plädoyer für natürliche und gute Aktfotografie
  • IKEA-Hack: Fotohintergrund selbst gebaut
  • Rotolight NEO 3 Light Kit – nicht nur für Filmer interessant
  • Tethered Shooting – Kontrolle aus der Ferne
  • ›Unzerstörbar‹ und leicht – Peli Air
  • Der Fotografenrechner – Teil 1: Grundlagen und Anforderungen
  • Farbkorrekturen und Umfärben im LAB-Modus
  • Macphun Luminar im Überblick
  • Leserportfolio
  • Lesestoff
  • Interessante Webseiten

Hier geht es zum Download (ca. 30 MB)

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre. Wie immer freuen wir uns natürlich über Anregungen und Anmerkungen. Hinterlassen Sie uns also gerne einen Kommentar.

Verpassen Sie keine Ausgabe von fotoespresso

Tragen Sie sich bequem in unseren Verteiler ein, damit wir Sie informieren können, sobald der neue fotoespresso erscheint: www.fotoespresso.de/abonnieren/

Wie immer freuen wir uns natürlich über Anregungen und Anmerkungen. Hinterlassen Sie uns also gerne einen Kommentar.

Teile mit deinen Freunden:
19 Kommentare:
  1. Ich lese den Fotoespresso schon länger und finde, es sind immer wieder gute Berichte darin enthalten. Diesmal zum Beispiel ein Bericht zur Bildbearbeitung im LAB Modus – ich würde mir wünschen, dass dies fortgesetzt wird und noch mehr zum Thema Bilbearbeitung im LAb Modus erscheint (entrauschen, schärfen, u.s.w.). Denn meisten arbeitet man doch im RGB Modus und weiß dann gar nicht so genau welche Vorteile der LAB Modus bringen kann.

  2. Fotoespresso hat immer spannende und hervorragend recherchierte Themen. Ich freue mich jedesmal auf die neueste Ausgabe. Man kann hier wirklich viel lernen und es macht dazu noch Spaß. Macht bitte weiter so.

  3. Den neuen Fotoespresso ist wieder klasse! Am meisten hat mir der Artikel „IKEA Hack Fotohintergrund selbst gebaut“ und die mobile Backup Lösung MPortable“ gefallen.

  4. An das fotoespresso Team.
    Habe heute 30.-Euro gespendet. Herzlichen Dank für die Super Berichte.
    Meine Kuba Foto wurden leider nicht so schön. Aber die Erinnerung ist riesig.
    Frohe Festtage.
    Mit sonnigem Gruss Helmut Moser

  5. Hi,ich finde wie immer sehr informativ und inspirierend.
    Die Buch Vorstellung, Backup Möglichkeit und und und … und das auch noch kostenlos .
    Danke und allen eine schöne Weihnachtszeit

  6. Mit Spannung warte ich immer auf den neuen Fotoespresso. Da bekomme ich immer wieder neue Anregungen, um meinen Fotostil weiter zu entwickeln. Besten Dank und weiter so.

  7. Super wie immer, macht bitte weiter so. Der Artikel „Fotografenrechner“ hat mir sehr gefallen und ich erhoffe mir in der nächsten Ausgabe noch Details zur Grafikkarte, da ich unbedingt eine neue brauche.

  8. Fotoespresso – den mag ich. Eine gute Lektüre zu einem „richtigen“ Espresso. Wird immer sofort runtergeladen und gelesen. Macht Spaß. Ein guter Themenmix.

  9. Fotoespresso ist wieder gut wie immer. Sehr informativ mit verschiedensten Themen. Ich hoffe, dass fotoespresso noch lange weitergeführt wird, daher kommt von mir auch wieder eine Spende.

  10. Interessante, anregende und vor allem: praktisch verwendbare Beiträge. Besonders hilfreich fand ich die Anleitung für Korrekturen im LAB-Modus und die Anforderungen an einen Rechner für Hobby-Fotografen.

  11. Neulich stieß ich auf das Aktfoto-Buch von Andreas Jorns – ich glaube, in eurem Newsletter. Das habe ich mal auf meine Amazon-Wunschliste gesetzt, nachdem ich ein bisschen darüber gegoogelt hatte.

    Nachdem ich seinen Artilkel „Ein Plädoyer für natürliche und gute Aktfotografie“ gelesen habe, der mir so sehr aus dem Herzen spricht, habe ich die Priorität des Buchs auf der Wunschliste zu „Muss ich haben“ geändert. Hoffentlich sieht der Weihnachtsmann das noch rechzeitig

  12. Den Fotoespresso lese ich sei einigen Jahren, seit ich zufällig darauf gestoßen bin und erwarte die neueste Ausgabe jedes mal mit Spannung. Da mein großes Defizit die Bildbearbeitung ist, sind für mich Artikel wie „Umfärben im LAB-Modus“ besonders interessant.

  13. Immer wieder ein gespanntes Warten auf die neue Ausgabe 🙂
    Viele Beiträge die mir sicher schon ein Schritt weiter geholfen haben.
    In der neuen Ausgabe das Peli Air – wird sicher seinen Weg in mein Studio finden.

  14. Liebes Team von fotoespresso,

    vielen Dank für die große Sorgfalt, die Sie in jede Ausgabe investieren. Bisher waren in jedem FE Artikel, die mich interessiert und angesprochen haben (ich lese den FE schon einige Jahre). Die Artikel sind sehr fundiert geschrieben und oft Auszüge aus oder Vorgriffe auf Bücher aus dem dpunkt-Verlag. Dabei scheinen mir die Artikel nicht nur einfach eine Kopie aus den Büchern zu sein, sondern extra für den FE formuliert zu sein. Bei mir hat das oft das Interesse für ein Buch zur Fotografie geweckt und auch zum Erwerb eines Buches animiert. (Und bislang bin ich nicht enttäuscht worden.) Vielen Dank also auch an den dpunkt-Verlag für sein Engagement.

    Mit den besten Wünschen für (und der Hoffnung auf) viele weitere Ausgaben
    T. Westerschulte

  15. Habe mir jetzt alle Ausgaben gespeichert und bin überrascht dass es so ein Angebot gibt und ich erst durch ein Buch als Weihnachtsgeschenk auf fotoespresso aufmerksam geworden bin. Werde es auf alle Fälle weiterempfehlen und freue mich auf künftige Ausgaben.

  16. Allein die Idee mit den selbstgebauten Backdrops macht die Ausgabe zu Fotografengold. Klasse Einfall, danke sehr! Wenn man auf sein Budget achten muss sind solche DIY-Projekte sehr wichtig. Und Spaß macht das Basteln ja auch. Vielleicht schaffe ich ja schon dieses Wochenende den Hintergrund zu bauen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ähnliche Artikel
Neuesten Beiträge
Kategorien