fotoespresso 6/2018

17. Dezember 2018
von fotoespresso
2 Kommentare

fotoespresso 6/2018

Inhalt

  • Fotograf im Fokus: Selim Say
  • BenQ SW320: schöner 32-Zoll-4K-UHD-Monitor
  • Bildgestaltung – Punkt und Punkte
  • DxO PhotoLab 2: Raw-Entwickler mit Workflow-Boost
  • Ihre besten Wintermotive – die Gewinner
  • Langzeit-Erfahrungen mit meinen Druckern
  • Lightroom CC Classic 8 und CC 10/2018
  • Kostenfreie Bildbearbeitung im Browser mit Photopea
  • Interessante Webseiten
  • Theo Bosboom: Shaped by the sea

 

 

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre. Wie immer freuen wir uns natürlich über Anregungen und Anmerkungen. Hinterlassen Sie uns also gerne einen Kommentar.

Verpassen Sie keine Ausgabe von fotoespresso

Tragen Sie sich bequem in unseren Verteiler ein, damit wir Sie informieren können, sobald der neue fotoespresso erscheint: www.fotoespresso.de/abonnieren/

Wie immer freuen wir uns natürlich über Anregungen und Anmerkungen. Hinterlassen Sie uns also gerne einen Kommentar.

Teile mit deinen Freunden:
2 Kommentare:
  1. Hallo Sascha Erni,

    danke für die sehr informative Espresso-Ausgabe zum Jahresausklang. Da ich DxO PhotoLab 2 nutze und Sie in der Überschrift von einem Workflow-Boost sprechen, war ich natürlich sehr neugierig und las den Artikel gleich als ersten.
    Da DxO PhotoLab 2 keine automatische Karten-Kopierfunktion mitbringt, und man diesbezüglich auf externe Programme angewiesen ist, verweisen Sie auf das Zusatzprogramm ImageIngester von Marc Rochkind.
    Der Link führt auf dessen Seite, wo aber zu ImageIngester nichts steht.
    Nach längerem suchen, bin ich dann auf einen Link zu seinem Blog gestoßen. https://basepath.com/wp/
    Dort wird das Programm letztmalig am 01.082016 erwähnt und auf das Programm Ingestamatic verwiesen.
    „ImageIngester no longer sold; Ingestamatic continues on“
    Zu diesem Programm erscheint am 16.03.2017 folgender Blogeintrag:
    „Ingestamatic and ImageVerifier no longer for sale“
    Es handelte sich also bei beiden Programmen um Kaufversionen.
    Auf Grund seiner Mitteilung vom 26.03.2018 „All support now ended last December“ vermute ich das Marc Rochkind sich aus dem Internet zurückzieht und den Verkauf und Support der Programme schon länger einstellt bzw. eingestellt hat.
    Warum wird dann noch darauf verwiesen und ein Link angegeben, wenn seit dem 18.03.2017 das Programm bzw. dessen Alternative abgekündigt ist?
    Ich möchte hierzu 2 Programme aufzeigen, mit welchen man unter Windows und Linux den Karteninhalt automatisch kopieren, umbenennen, backup’en und …, noch anderes kann.

    WPMeta v1.5.0.5 vom 26.09.2018, Shareware, nach 30 Tagen 25,- €
    http://www.pilwousek.de/WPSoft/
    oder
    http://wpsoft.pilwousek.de/index.htm?WPMeta

    Rapid Photo Downloader for Linux (Freeware) latest Release at November 6, 2018: Version 0.9.13
    https://damonlynch.net/rapid/

    Ich selber nutze WPMeta für den Import meiner Kamerabilder von der SD-Karte, incl. umbenennen und Backup.
    Für die Bilder aus anderen Quellen nutze ich fürs umbenennen IrfanView.
    Wenn alles an seinem Platz und umbenannt ist sortiere ich mit FastRAWViewer aus.
    https://www.fastrawviewer.com/about-and-features
    Von diesem kann man Bilder gleich an externe Programme übergeben, wenn’s mal ganz schnell gehen muß.
    Ansonsten geht’s dann mit DxO PL2 weiter.
    Für mich gehört DxO zu den 3 Programmen mit der besten RAW-Entwicklung.
    – Capture One – Schwerpunkt Studio / Portrait für mich zu teuer
    – Adobe Lightroom Classic – für Professionals und Leute die unbedingt eine Bilddatenbank brauchen. Das Abo-Modell ziehlt ja auch eher auf Berufsfotografen mit sehr großem Bildfundus. Für Otto-Normalo zu teuer.
    – DxO PhotoLab für Semi-Profis bzw Hobbyfotografen, welche die bestmögliche Qualität aus ihren Bildern holen wollen. Das zu einem Preis, welcher der Qualität angemessen ist. Mehr als 150,- muß man für die Elite-Vollversion nicht bezahlen, wenn man ein wenig schaut. und ein eventuelles Update für ca. 80,- € geht noch.
    Welcher Hobby-Fotograf wechselt spätestens alle 2 Jahre seine Kamera, womit er zwingend ein Softwareupdate bräuchte.?! Wozu also für diejenigen ein Abo ?
    Ich hoffe ich konnte mit meinen Ausführungen ein wenig helfen.
    Ich wünsche allen fotoespresso-Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch.

    mfg
    Dirk

  2. Herzlichen Dank für die Nennung! Ich habe mich sehr über die lobenden Worte gefreut! Der „Werbetrailer“ sind in der Tat ganz normale Werbespots, die von Youtube vor Videos ausgespielt werden. Was, wer und wie lange da kommt…darauf haben die Kanalbetreiber leider keinen Einfluss. Nochmal danke! Es freut mich, wenn sich der Aufwand lohnt!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ähnliche Artikel
Neuesten Beiträge
Kategorien