Buchtipp des Monats: Die Kunst der Landschaftsfotografie

09. Mai 2014
von fotoespresso
0 Kommentare

Die Kunst der Landschaftsfotografie (von Jack Dykinga)

Jack Dykinga gilt als einer der großen amerikanischen Fotografen unserer Zeit. Outdoor magazine hat ihn als einen der 40 einflussreichsten Naturfotografen aller Zeiten bezeichnet. Für seine fotografische Arbeit hat er 1971 den begehrten Pulitzer Preis gewonnen.
Jacks Ansatz in diesem Buch ist „Learning by Seeing“. Er zeigt anhand von Bildbeispielen, wie schon im Augenblick der Aufnahme durch die gekonnte Wahl der Perspektive, des Bildausschnitts und des Lichts wunderbare Bilder entstehen, und wie eine falsche oder auch nur nachlässige Wahl aus dem gleichen Motiv ein belangloses Bild macht.
Jack Dykinga betont in seinem Buch auch die Bedeutung der Fotografie als Sprache, als Kommunikationsinstrument und versucht den Leser in die Lage zu versetzen, ausdrucksstarke, also sprechende Bilder zu schaffen.

mehr bei dpunkt.de

Teile mit deinen Freunden:
Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ähnliche Artikel
Neuesten Beiträge
Kategorien